Vergangenheit

Zu Hause



Dezember

Amigo kam mit vielen anderen Hunden aus einer schlechten Haltung.

Er kannte nicht die Welt außer einem Wohnwagen.

Er gewöht sich an einem Zuhause. Klar alles macht ihm noch Angst und die unbekannte Geräusche macht ihn unsicher. Man braucht einfach etwas Zeit verlorene wieder nachzuholen.



Baksas kam aus der tötungsstation. Keine weiß was er erlebte musste, da er etwas Zeit brauchte Menschen wieder zu vertrauen.

Eddie und seine Familie arbeitet an der Beziehung und das Vertrauen. Man kann nicht so einfach die Vergangenheit tuschieren.



Kesi kam mit den Geschwistern aus der Tötungsstation.

Sie hatte anschein nicht viel von der Leben gesehen und ist noch ziehmlich unsicher.

 



Gama wurde ins Tierheim gebracht. Die Frau hat nur gesagt:"Nimmt sie sonst lasse sie im Wald los". Man willman gar nich nachdenken was für ein Leben hatte bei solchen Besitzer.

Gama jetzt Maya ist endlich angekommen.

So sieht ein glücklicher Hund aus:-)

 



Merlinas kam aus der Tötungsstation.

Merlinas jetzt Juri sucht immer die Nähe vom Mänschen. Er hat über 1 Jahr gewartet auf die richtige Familie.



Die liebe Riba wurde aus einer Wohnung mit ihren 7 Welpen gerettet.

Sie kann jetzt auch das Leben auf dem Couch genießen:-)



November

Kleine Pupa ist noch bei der Pflegestelle in Deutschland

Nach mehr als 4 Jahren  ist Pupa angekommen.

Die Pflegefamilie konnte nicht widerstehen und hat sie behalten.



Kleine Jessi ist auch noch bei der Pflegestelle "mit Übernahme Option" in Deutschland.

Mit dem Kumpel ist viel cooler die Zeit zu verbringen und zu toben.



Cakas "Chakas" hat sein Zuhause verloren, wo sein Herrchen gestorben ist. 

Er musste über 2 Jahre auf richtige Familie warten. Sein "unkontrolierter Knurren" war nach ein paar Tage weg. Er wurde endlich verstanden.



Die Familie von Dina ist ausgewadert und so kam sie ins Tierheim.

Für etwas ältere und noch größere Hunde ist nicht einfach ein neues Zuhause zu finden. Dina hatte einfach das Glück!

Nach einige Jahre warten dürfte sie auch zur neue Familie. Jetzt kann sie die Sreicheleinheiten genießen.



Oktober

Die anhängliche Vera wurdevom illegalen Mehrzucht  gerettet. Sie hatte kein leichtes Leben, musste in einem Erdloch verstecken.

 Sie kann jetzt glücklich ihr Leben genießen. Sie hat eine tolle Familie und ein neuen Freund gefunden, die sie lieben so wie sie ist.



September

Olimpas lebte im Tierheim ca.2 Jahre.

Er hat in seimen Leben gar nichts gelernt. Er war ein Geschenk und wenn er groß wurde und keine konnte mit ihm klar kommen, haben sie ihn einfach ins Tierheim gebracht. Keine weiß was er erleben musste, da er war sehr ängstlich und unsicher.

Ich würde lügen wenn, ich sagen würde dass ein neuer Start in neuen Leben war für Olimpas leicht. Für die Menschen auch- nicht. Wichtigste ist positiv bleiben, was Olimpas ist und die Hilfe holen, wenn nicht mehr weiss man wie soll weiter gehen. Das haben auc Menschen gemacht und dann wächst man ganz neu als ein neuen Team zusammen.



Meja wurde sehr schwach und krank ins Tierheim abgegeben. Sie kam aus elegele Vermehrung.

Meja ist ein sehr fröhliches Weibchen, das unbeding ihr neuer Freundin gefallen möchte.

Es ist sehr schön wenn Huskys im Rudel leben dürfen:-)



Luka wurde aus der Tötungsstation gerettet.  Ein anhängliches weibchen.

Sie genießt jetzt die Zeit mit neuen Freunden und sie ist ein Schoßhündchen geworden, das ihre Frauchen nie alleine schlafen lässt:-)



Luka wurde aus der Tötungsstation gerettet. Ein älteres und anhängliches Weibchen.

Sie- als Terriermischling hat geschafft ein Freundschaft mit der Katze abzuschließen. Sie liebt Spazieren gehen und auch zu Hause mit dem Frauschen chillen.



Dzika wurde aus der Tötungsstation gerettet. Man weiß nicht, was die Kleine erlebt hat. Sie war sehr unsicheres Weibchen, die wollte unbeding gefallen und nichts falsches machen und von andere Seite brrauchte etwas Zeit das Vertrauen aufzubauen.

Jetzt Sunny

hat sich so schnell die Kurwe bekommen und in Menschen das Vertrauen nicht verloren. Sie mag mit den Kinder spielen, was neues lernen, als Wachhund macht sie sich auch gut und wichtigste das alle -der Mensch und der Hund glücklich miteinander leben